Mittwoch, 17. Juni 2020

Wir öffnen wieder die Türen!



Liebe Aktive der Partnerschaft für Demokratie Jena, liebe Besucher*innen,

wir öffnen am Mittwoch (04.06.) endlich wieder die Türen für alle Nutzer*innen! Auch die persönliche Beratung zu euren Projektanträgen ist wieder möglich, wenn auch mit einigen neuen Auflagen. Der DJR hat in den letzten Tagen ein Konzept erarbeitet, dass die Nutzung der Räume möglichst infektionssicher gestalten soll.



Mittwoch, 8. April 2020

Es braucht eure Projekte, jetzt erst recht!

Warum jetzt Projekte?
Gerade in Zeiten globaler Krisen spitzen sich gesellschaftliche Konflikte zu, neue Probleme entstehen, bestehende gewinnen u.U. an Bedeutung. Im allgemeinen Krisenmodus können Auseinandersetzungen mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, Fragen nach gesellschaftlichem Zusammenleben, Partizipation und Mitgestaltung an den diskursiven Rand der Ereignisse gedrängt werden. Anti-demokratische Akteur*innen versuchen die Notlage für ihre Belange gar zu nutzen.

Krisenzustände können aber auch Ausgangspunktepunkte neuer gesellschaftlicher Initiativen und Solidarität sein. Somit langfristig demokratische Mitgestaltung und Teilhabe stärken. Neue Mitstreiter*innen können gefunden und bestehende oder neue Netzwerke geknüpft werden.

Welche Projekte braucht es?

Darum braucht es gerade jetzt Projekte zur Stärkung von Soziokultur, demokratiepädagogische Arbeit oder Initiativen gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit. Im Speziellen bieten sich digitale Formate an, aber auch Planungsprozesse für die zukünftige Umsetzung von Projekten lassen sich gegenwärtig besonders gut beantragen und umsetzen. Die Koordinierungsstelle der PfD Jena berät euch umfassend dazu.

Wie Projekte durchführen?

Durch die Eindämmungsmaßnahmen gegen COVID-19 sind bereits zahlreiche von euch geplante Veranstaltungen verschoben, ausgefallen oder ihr seht euch konkret mit Fragen zur Durchführbarkeit eurer geplanten oder auch zukünftigen Projekte konfrontiert. Auch wenn gegenwärtig niemand verlässlich voraussagen kann, wann Veranstaltungs- und Kontakteinschränkungen wieder zurückgenommen werden, muss das nicht bedeuten, dass eure Projekte nicht durchgeführt werden können. 

Digitale Werkzeuge und technische Lösungen können helfen, Inhalte zu vermitteln und Zielgruppen zu erreichen. Einige von euch haben sich bereits auf den Weg begeben und planen ihre Projekte digital. In der nächsten Zeit sammeln wir hier einige nützliche Links, die eure Projektplanung und -durchführung erleichtern können. 

Tools:
Sicherheit:

Montag, 16. März 2020

Auswirkungen durch COVID-19

Aufgrund der Eindämmungsmaßnahmen der Stadt Jena gegen COVID-19 ist der öffentlichen Betrieb der Geschäftsstelle des Demokratischen Jugendrings eingeschränkt.

Doch Anträge bei der Partnerschaft für Demokratie Jena können weiterhin gestellt werden.

Auch die Antragsberatung findet weiterhin statt. Die Kontaktdaten finden sie hier.
Auf persönliche Besuche in der Geschäftsstelle bitten wir sie, bis auf Weiteres allerdings zu verzichten.


Für alle bereits bewilligten Projekte, die beispielsweise von Veranstaltungsabsagen betroffen sind, wird es tragfähige und unbürokratische Lösungen geben.

Bleibt gesund und solidarisch.

Dienstag, 3. Dezember 2019

11.12. Demokratiekonferenz: Jugend & Politik

In Jena geht einiges, das steht außer Frage!

Dass die Jugend daran nicht unbeteiligt ist, sicherlich auch? Oder gilt er immer noch, der immer gleiche Vorwurf: Die Jugend macht nix, kann nix, will nix? Mhm, fragen wir sie doch einfach mal selber.

* Warum engagieren sich Jugendliche? Was sind ihre Beweggründe und warum bringen sie sich gerade in der einen oder anderen Gruppe ein?
* Jugend & Politik – wie fühlt sich das eigene Engagement in der Realität eigentlich an? Wo liegen mögliche Hindernisse und wie kann man diesen begegnen?
* Jugend & Politik – wie funktioniert das eigentlich in Jena?
* …

Diese und andere Fragen wollen wir mit Vertreter*innen von „Fridays For Future“, „Jugend gegen Rechts“ und vom „Jugendparlament Jena“ diskutieren; zusammen mit euch! In entspannter Atmosphäre stellen sich die Vertreter*innen auf dem Podium vor und werden von unseren zwei Moderatoren und euch, unserem Publikum befragt. Danach wollen wir in kleinem Kreis bei Essen und Trinken weiter miteinander ins Gespräch kommen.




Zum Zeitplan:

15:30 // Machen wir die Türen auf,
16:00 // Wollen wir gern pünktlich mit euch und unserm Podiumsgespräch anfangen
17:00 // Gibt es dann Essen und Getränke, um in kleiner Runde weiter zu erzählen und zu diskutieren
18:00 // Offizielles Ende, aber, wenn der Flow stimmt, bleiben wir einfach noch ein wenig …

Abgesehen vom Beginn, können die Zeiten sich auch ein wenig bewegen, je nachdem, wie ihr, wir und alle Lust haben, den Nachmittag & Abend gemeinsam zu verbringen. Genug Raum für Diskussionen und Gespräche wird es auf jeden Fall geben!

Wir freuen uns auf euch!
… und sagt es gern weiter.

Essen, Trinken & Eintritt sind kostenlos.



Unsere Demokratiekonferenz wird gefördert von „DenkBunt“ (Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit) und dem Bundesprogramm „Demokratie Leben!“. Danke.

Montag, 12. November 2018

20.11. Demokratiekonferenz ' 18 Jena

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Kolleg*innen und Interessierte,

hiermit laden wir sie zu unserer Demokratiekonferenz am 20.11. (17:30 – 20:00 Uhr) in Jena ein. In den Räumen des polaris (Camburger Straße 65) möchten wir mit ihnen das Thema „Umgang mit Ablehnungshaltungen in der Jugendarbeit“ diskutieren.

Kai Dietrich, der den Arbeitsbereich MUT – Fortbildung, Beratung, Strategieentwicklung bei der AGJF Sachsen e.V. in Chemnitz koordiniert, wird den Themenkomplex mit einem Vortrag eröffnen. Nachfolgend eine kurze Übersicht zu seinem Beitrag:

Die aktuellen gesellschaftlichen Debatten um Flucht und Zuwanderung ziehen sich bis tief in die Lokalräume. Vielfältige asylfeindliche Mobilisierungen sind in der Lage, sich vor Ort zu etablieren und politische Deutungsmacht zu erlangen. Dies fordert auch Jugendarbeit als lokalräumlichen Akteur heraus, strategische Maßnahmen demokratischer Bildung voranzutreiben. Der Beitrag versucht praxisrelevante Grundannahmen des Modells der pauschalisierenden Ablehnungskonstruktionen (PAKO, vgl. Möller et al. 2016) zu veranschaulichen und hiervon Handlungsempfehlungen für Sozialarbeiter*innen in der Jugendarbeit und angrenzenden Arbeitsfeldern abzuleiten. Dabei steht vor allem die Analyse der Adressat*innen im Vordergrund, deren Ablehnungshaltungen in ihrer subjektiven Funktionalität und Sinnhaftigkeit zu entschlüsseln sind.

Anschließend wollen wir uns ausgehend von ihren Erfahrungen und Einschätzungen vertiefend zu der Problematik und möglichen Handlungsperspektiven austauschen.

Für Essen und Getränke ist gesorgt. Der Eintritt ist für die Veranstaltung kostenfrei.

Wir freuen uns auf ihr zahlreiches Erscheinen und auf einen erkenntnisreichen Austausch.

Mit freundlichen Grüßen
Tom Urban & Kai Ostermann / Lokale Partnerschaft für Demokratie Jena




Mittwoch, 3. Januar 2018

2018: PfD & Jugendfonds – jetzt Geld beantragen!




Das Jahr ist neu, das Jahr ist frisch und seit dem 01. Januar stehen die ‚Töpfe‘ der Partnerschaft für Demokratie (PfD) und des Jugendfonds Jena wieder für euch bereit, um eure Projekte und Ideen zu finanzieren. Wenn ihr Fragen habt oder eine kostenlose Beratung wünscht, meldet euch einfach bei uns. Nachfragen lohnt sich!
Vor allem Jugendliche und SchülerInnen aus Jena haben die Möglichkeit über den Jugendfonds sehr unkompliziert Geld zu beantragen. Auch hier gibt es eine kostenfreie Beratung und Begleitung damit der Antragsprozess leicht von der Hand geht und mehr Zeit für eure Ideen bleibt; und ihr schneller das Geld in euer Projekt stecken könnt.

Alle weiteren Infos zum Jugendfonds findet ihr auf der Seite des DJR (LINK), Infos zur PfD unter Projektanträge oder beides zusammen in unserer neuen Broschüre (LINK).

Diese Info darf gern an Freunde, Interessierte, Mitschülerinnen, junge Menschen und ehrenamtlich Engagierte weitergeleitet werden. Danke.

Donnerstag, 3. November 2016

29.11. Demokratiekonferenz in Jena

Liebe Freunde, KollegInnen und Interessierte,

der Lokale Aktionsplan (LAP) bzw. Lokale Partnerschaft für Demokratie Jena (PfD), wie es
mittlerweile heißt, dürfte euch / Ihnen allen ein Begriff sein und evtl. hat die eine oder der
andere sogar bereits seine finanzielle Unterstützung in Anspruch genommen. Wie und
anhand welcher Förderschwerpunkte die Mittel vergeben werden, entscheidet der
Begleitausschuss. Die Mitglieder des Ausschusses sind wie die meisten AntragstellerInnen
engagierte Menschen, die überwiegend ehrenamtlich tätig und aktiv sind.

Die Förderschwerpunkte, die als Richtlinien für die Mittelvergabe verwendet werden, sind
dabei keine festen Regeln oder Vorgaben, sondern immer auch Ergebnis von Diskussionen,
sich verändernden Realitäten und wahrnehmbaren Bedarfen.

Wir finden es ist an der Zeit, die Debatte dazu erneut aufzunehmen und die drei seit 2012
bestehenden Förderschwerpunkte zur Diskussion zu stellen. Nicht hinter verschlossenen
Türen und in Hinterzimmern, sondern im Rahmen unserer Demokratiekonferenz und vor
allem: MIT EUCH / IHNEN!

Lasst uns gemeinsam schauen, was in Jena aktuell passiert und wie die PfD darauf am
besten reagieren kann, um auch zukünftig bestehende und neue Strukturen, Projekte und
Ideen (finanziell) zu unterstützen.

Die Demokratiekonferenz startet am 29.11. um 17:30 in den Räumen des DJR (Seidelstraße
21). Nach einer kurzen Begrüßung und Einführung in das Bundesprogramm „Demokratie
Leben“  wollen wir uns dem Kern der Konferenz widmen: Den Förderschwerpunkten.
Neben ausreichend Zeit für Diskussionen gibt es natürlich auch etwas gegen Hunger und
Durst. Um 20Uhr möchten wir den ‚offiziellen‘ Teil schließen; ein gemütliches Ausklingen zur
weiteren Vernetzung ist danach selbstverständlich möglich.

Um für ausreichend Platz, Essen und Trinken sorgen zu können, wäre es super, wenn ihr /
Sie uns bis zum 21.11. eine kurze Rückmeldung schicken könntet, ob ihr / Sie Teil unserer
kleinen Konferenz sein möchtet.
Anmeldungen bitte an: Kai Ostermann | Tel. 03641/3758-10 | lap@jugendring-jena.de

Wir freuen uns auf euer / Ihr Kommen!

Es grüßt,

PfD Begleitausschuss / Koordinierung